Griaß Enk!

Umgekehrt ist es leider auch so, dass die Kühe keine Hunde mehr kennen. Aber das können wir in diesem Kurs nicht beeinflussen.

In diesem Training gibt es Zeit für uns Hunde, Kühe und Ziegen aus sicherer Entfernung einmal kennenzulernen. Wenn wir die Geräusche und die Bewegung der Tiere kennen, ist schon einmal viel getan.

Was wird sonst im Kurs trainiert?:

  • schneller Seitenwechsel bei einer Begegnung
  • Kühe und Ziegen werden nicht angebellt, ruhiges Anschauen wird belohnt
  • Abbruch von unerwünschtem Bellen über ein Signal
  • ein ruhiges „Bleib“ – auch in Anwesenheit von anderen Tieren
  • Aufbau bzw. Auffrischung des Signals „Bei Fuss“ für ein zügiges Passieren von Almtieren
  • "Voraus" - wir trainieren das Wegschicken des Hundes
  • Leinenführigkeit unter Ablenkung
  • Nutzung des Brustgeschirrs bei der Kuh- oder Ziegenbegegnung

Trainiert wird am Hundeplatz in der Leutasch und in näherer Umgebung. Trainingspartner sind Martins Kuh Hanni und Ziegenbock Tamerl.

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Ende des Kurses steht ein Almspaziergang ins Gaistal, wo wir Hunde uns dann vorbildlich benehmen. Auf der Alm wird dann feierlich der Passierschein für Kühe und Hunde überreicht.

Trainingstermine:

  • Sonntag, 2.7.17 15.00 – 16.30 Uhr
  • Sonntag, 9.7.17 15.00 – 16.30 Uhr
  • Sonntag, 16.7.17 15.00 – 16.30 Uhr
  • Sonntag, 23.7.17 15.00 – 17.30 Uhr

Der Kurs kostet pro Mensch-Hund-Team 139,00 €.

Gewitterbedingt kann es zu Verschiebungen der Termine kommen. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 4 Mensch-Hund-Teams. Maximal können 6 Teams teilnehmen.

Ihr Hunde solltet sozialverträglich mit anderen Hunden sein, wir müssen uns ja schließlich auf Kuh und Ziege konzentrieren. Für innerartliche Reibereien ist in diesem Kurs nicht wirklich Platz.

Hier geht es zur Anmeldung: Anmeldeformular