Griaß Enk!

Viele Menschen erwarten von uns Hunden und von den Welpen "unhündisches". Der Welpe von heute:

  • soll beim Spaziergang in Wald und Wiese mit anderen Hunden im Freilauf harmonisch spielen - am besten ohne Knurren und Bellen
  • soll die Hundekollegen an der Leine aber bitte ignorieren und gesittet vorbei gehen
  • soll das Sofa nicht als Toilette benutzen, sondern bitte sofort stubenrein sein - spätestens aber nach 14 Tagen
  • soll es tolerieren, wenn alle möglichen Menschen ihn betatschen oder die Kinder ihn an den Ohren ziehen
  • soll sich nach kurzer Eingewöhnungszeit im Büro tadellos und ruhig verhalten
  • soll am besten noch im nächsten halben Jahr mit der Therapiehundausbildung beginnen
  • soll gleich im Rucksack mit auf Skitour gehen

Diese Liste der Erwartungen von den Menschen kann man unendlich fortsetzen und sie ist natürlich weit weg von unseren Hundebedürfnissen. Hier müssen Kompromisse gefunden werden. Denn wir Hunde müssen uns nicht an den Ohren ziehen lassen und beim Spielen darf auch mal gebellt werden.

In Frauchen´s Welpenschule erklärt Frauchen Euren Menschen, wie wir Hunde denken und was wir brauchen. Sie zeigt Ihnen, wie sie uns Signale am besten beibringen und auch, was uns Hunden Spaß macht.

Schnauzgriff, die Welpen auf den Boden drücken oder anderen Schwachsinn in dieser Richtung gibt es bei Frauchen nicht. Sie arbeitet gewaltfrei und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Gewaltfrei heißt übrigens nicht, dass es keine Regeln gibt! Die gibt es und Frauchen setzt sie sehr konsequent um - manchmal zu unserem Leidwesen.

Ab einem Alter von 9 Wochen kann ein Welpe bei seinen Menschen einziehen. Wenn sich der Welpe dann daheim ein paar Tage eingewöhnt hat, darf er schon zu Frauchen in die Hundeschule.

Gestartet wird mit einem Erstgespräch. Hier erklärt Frauchen Euren Menschen einiges über Welpen zum Beispiel:

  • Warum sich Welpen sich benehmen wie kleine Schnappkrokodile? Schon hier sei gesagt: sie sind weder dominant noch aggressiv!
  • Was tun wir gegen das Anspringen? Denn wenn Ihr groß seid, möchte kein Mensch mehr angesprungen werden. Das gibt Ärger - echt!
  • Wie bekommt man die jungen Kollegen und Kolleginnen stubenrein?
  • Wie lang sollte der Spatz sein? uvm.
  • Was kann man mit einem Welpen spielen?
  • Was darf ein Welpe fressen?

Eure Menschen können ihre Fragen los werden und Ihr Welpis dürft den Platz erforschen. Es gibt viel zu sehen und noch mehr zu schnüffeln.

In den weiteren Trainingseinheiten werden dann die Basissignale trainiert. So wird als Erstes das Abrufen geübt. Beim "Schau mal her" lernt Ihr, dass es super ist, wenn Eure Menschen Euch rufen.

Da leider fast überall Leinenpflicht herrscht, macht Frauchen mit Dir und Deinen Menschen auch die ersten Schritte an der Leine. Es gibt ein Anlein-Signal und die ersten spielerischen Übungen zur Leinenführigkeit. Frauchen möchte damit verhindern, dass Eure Menschen dauernd an Euch herumrucken, damit Ihr nicht zieht.

Auch ein erstes Ruhesignal wird eingeübt. Beim "Bleib" sollen wir Hunde auf einem Quadratmeter bleiben, während unsere Menschen sich ein paar Schritte entfernen. Dabei dürfen wir sitzen, stehen oder liegen. Mit dem Bleib wird dann auch das Beenden von Ruhesignalen geübt. Wie soll Hund sonst wissen, wann er wieder gehen darf?

Basissignale im Überblick:

  • Abrufen in verschiedenen Varianten
  • "weiter gehen", obwohl es spannend ist
  • Bleib - auf einen bestimmten Platz auf Eure Menschen warten
  • Fortbewegung  an lockerer Leine
  • Stopp- anhalten, da wo Du gerade bist
  • Übungen Körperpflege - damit Bürsten oder Zähne schauen kein Zweikampf wird
  • Schmeckt nicht - nicht alles vom Boden fressen

Das Erstgespräch dauert ca. 90 Minuten. Die weiteren 8 Einheiten dauern ca. 40- 45 Minuten dauern. Das liegt das an der Konzentrationsfähigkeit der kleinen Welpis. Nach 45 Minuten ist einfach genug. Und mal ganz unter uns Hunden, bei den meisten Menschen auch wink. Frauchen macht mit Euch Welpen Einzeltraining, so kann ganz indviduell auf uch und Eure Menschen eingehen. Vor oder nach Eurem Termin kommt oft ein anderer Welpe - so kommt auch das Spielen nicht zu kurz.

Das Starterpaket für Welpen kostet 300 €.

 

Welpengruppen gibt es bei Frauchen nicht. Sind viele Welpen in einer Gruppe ist ihre Konzentration denkbar schlecht. Verständlicherweise wollt Ihr Welpen lieber spielen. Manche Welpen glauben dann später, dass immer gespielt wird, wenn man andere Hunde trifft. Das ist aber leider nicht so. Es kommt der Tag X, wo man tatsächlich an anderen Hunden ohne Spielen vorbei gehen muss. Blöd, aber wahr. Leider ist es in der Vergangenheit in Welpengruppen auch zu Mobbingfällen gekommen. Aus diesem Grund gibt es hier bei uns nur Spiel mit 2-3 Welpen aber nicht mehr.

Ihr könnt jederzeit mit dem Training starten, da Frauchen im Einzeltraining mit Euch arbeitet.

Bei Interesse sollen Eure Menschen einfach Frauchen anrufen 0676 783 98 61 oder bitte gleich das Anmeldeformular ausfüllen.

 

Tipp: Liebe Menschen! Genau in der 8. Lebenswoche stecken wir Welpen in unserer ersten Fremdelphase - auch wenn sich das noch nicht unter allen Züchtern herum gesprochen hat. Es ist echt nicht toll, wenn wir in dieser Woche von unserer Mutter und unseren Geschwistern getrennt werden. Wenn es irgendwie möglich ist, holt uns erst in der 9. Lebenswoche ab! smiley